23.12.2016 Weihnachten will verdient sein

Es ist ja nicht so, dass wir nicht arbeiten, wir schreiben eben nur nicht immer.

Erstmal muss man ja auch etwas sehen…

Vor Weihnachten hatten wir auch noch Hilfe. ;-). Auch noch mit EIGENEM WERKZEUG, echt richtig cool. Dadurch haben wir viel mehr geschafft, als wir uns für den Tag -immerhin vor Heiligabend – vorgenommen hatten.

Nach wir vor müssen aus vielen Räumen die Schichten, die über dem Lehmputz liegen, abgekratzt werden. Mit dem Spachtel. Wenn mal mehr als nur 10×10 cm auf einmal zu Boden fallen, fängt man an zu jubeln.

Erst wenn der Lehm „pur“ an der Wand ist, können wir  den zum Recyclen in den bereits vor Ort stehenden Container befördern. Dieser Knochenjob liegt also noch vor uns, wir werden uns dieser Tätigkeit bei +-0 Graden annehmen, weil die bestimmt schweißtreibend ist. Sowas können wir unmöglich bei +Graden machen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.